Die JBG für den Frieden

Die kriegerischen Ereignisse in der Ukraine beeinflussen zurzeit unser Leben, unsere Gedanken, und haben auch Auswirkungen auf unser Leben und das Arbeiten in unserer Schule. Wir alle sind erschüttert von den Kriegsereignissen, von der Gewalt des Krieges und den Ängsten der fliehenden Menschen.   

In der Schule sind die Kriegsereignisse ebenfalls unter allen an Schule Beteiligten präsent und Thema vieler Gespräche. Die Lehrkräfte geben den Schüler:innen bei Bedarf Raum, um über ihre Ängste zu sprechen. Den Kindern und Jugendlichen unserer Schule werden altersgerechte Möglichkeiten zur Auf- und Verarbeitung dieses schockierenden Ausbruchs von Gewalt geboten. Informationen erhalten unsere Schüler:innen aus seriösen Quellen, die von Bundes- und Landesministerien empfohlen wurden.   

Wir als Schule werden geflüchtete Schüler:innen aus der Ukraine willkommen heißen, gerne aufnehmen und in unser Schulleben integrieren. Patenschaften durch Schüler:innen der JGB können ein Baustein für eine gelingende Integration sein.   

Weitere Aktionen von Seiten der Schule, die getragen sind von dem Wunsch nach einer friedlichen Konfliktlösungen, sprechen die Schulleitungsmitglieder mit der Elternvertretung, der Vertretung der Schüler:innen und den Lehrkräften ab.   

Wir haben begonnen, Kontakte zu Hilfsorganisationen im Stadtteil herzustellen. Auch sind erste Aufrufe zu Spenden ergangen. Die SV ist dabei Aktionen zu organisieren. 

 

Im Namen der Mitglieder der Schulgemeinde 

Regine Brochhagen-Klein, Schulleiterin , 10.03.2022


Aktionen

Spenden der Diakonie Düsseldorf

Özlem Tokyay von der Diakonie Düsseldorf übergibt an Adelaida Nava Farfan eine Spende für die Arbeit mit ukrainischen Schüler*innen in den internationalen Klassen. 

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großartige Spende!

 

Christel Müller-Spandik, didaktische Leiterin, 02.09.2022 



Herzlich Willkommen!   ласкаво просимо ! 

 

Wir dürfen 16 ukrainische Schülerinnen und Schüler an der JBG herzlich begrüßen. 

Dank einer großzügigen Spende des Kollegiums konnte eine Grundausstattung für unsere neuen Schulmitglieder besorgt werden. 
Frau Nava und Frau Filtschenko werden die Internationale Klasse betreuen. 

 

Viele Schüler:innen waren bereit, Patenschaften zu übernehmen. Unsere neuen Schüler:innen besuchen schon jetzt neben ihrem Deutschunterricht den Unterricht ihrer Pat:innen.

 

 Lena Förster, Lehrkraft, 28.03.2022


AKTION „NO WAR“

 

In der Mittagspause stellten sich die Schulmitglieder der JBG in der Formation „NO WAR“ auf. Die Schüler:innen hielten selbstgestaltete Plakate mit wertvollen Botschaften in die Luft.

Die Schüler:innen brachten damit ihren Wunsch nach Frieden sehr deutlich zum Ausdruck!

 

Lena Förster, Lehrkraft, 28.03.2022

 


Blumen als Zeichen für den Frieden

 

Die Schüler:innen der JBG hatten am Mittwoch, Donnerstag und Freitag die Möglichkeit gegen eine Spende eine Blume zu erwerben. 

Die Blumen hat unser Kollege Jens Kleinau gespendet. So geht die Spende der Schüler:innen zu 100% an die Organisation: Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf e.V.

Die Schüler:innen präsentierten sich gegenseitig in der Pause stolz ihr Friedenszeichen: Eine kleines Blümchen mit großer Wirkung.

 

Das Team der SV hat die Organisation dieser Aktion übernommen! 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten! 

 

Lena Förster, Lehrkraft, 25.03.2022

 

+++ UPDATE +++

Am 18.05.2022 hat die Übergabe der Spendengelder an die Organisation „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf e.V.“ am Welcome Point stattgefunden. Heidi und Yassin aus dem SV-Team haben diese Aufgabe übernommen und den Betrag von 250€ stolz überreicht. Sie wurden sehr herzlich von Christoph Wilder und Mariia Radhak empfangen. 

Es fand ein sehr spannendes Gespräch statt: Die Organisation ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Ämtern und den geflüchteten Menschen aus der ganzen Welt. Dabei arbeiten fast alle Dolmetscher, Anwälte und sonstige Arbeitskräfte ehrenamtlich. Darum sind Spenden sehr wichtig für die Organisation. 

Unsere Schule möchte auch künftig mit „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf e.V.“  zusammenarbeiten:

Es sollen gemeinsame Aktivitäten (Spieleabende, Spaziergänge und Picknicke) von geflüchteten Jugendlichen mit Schüler:innen unserer Schule organisiert werden. Dabei sollen Kontakte geknüpft werden und die neuerworbenen Deutschkenntnisse angewendet werden. 

 

Lena Förster, Lehrkraft, 20.05.2022