Unsere Kooperation mit dem FFT

Schon lange arbeiten das FFT und die Joseph-Beuys-Gesamtschule im Bereich der ästhetischen Bildung in vielfältigen Projekten äußerst erfolgreich zusammen. Am 27.02.2020 wurde diese Zusammenarbeit jetzt auch „amtlich“ gemacht.
Christoph Rech, leitender Dramaturg und stellvertretender Geschäftsführer, und Regine Brochhagen-Klein, Schulleiterin der JBG, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, in der es heißt:
Durch den vorliegenden Kooperationsvertrag zwischen dem FFT und der Joseph-Beuys-Gesamtschule soll nun die bestehende Verbindung zwischen Theater und Schule ausgebaut, intensiviert und vor allem verstetigt werden. Durch die Kooperation sollen weitere unterschiedliche Begegnungen zwischen Theater und Schule erprobt werden.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Bei den anstehenden Schultheatertagen ist die JBG gleich mit drei Gruppen vertreten.

Das YourHaus 2018

 

Das YourHaus 2018 - dein Sommerferienprogram

Bericht von Sarah Diel

Das YourHaus ist ein Sommerferienprogramm vom FFT Juta, in welchem man die Möglichkeit hat, zusammen mit professionellen Künstlern und Künstlerinnen seine eigenen Ideen rund ums Thema Bauen, Theater und Musik zu verwirklichen.

Wir konnten uns eine der drei Gruppen aussuchen und jederzeit auch eine andere besuchen.

In der Musikgruppe haben wir uns die Frage gestellt woraus man alles so Instrumente bauen kann und einige Instrumente selber hergestellt.

Die Baugruppe war damit beschäftigt ihr eigenes YourHaus zu bauen. Dafür wurden in der ersten Woche einige kleine Projekte durchgeführt, wie zum Beispiel der Bau einer Höhle mit Nebel, in der die anderen den Ausweg finden mussten, spontane Konstruktionen mithilfe großer Holzdreiecke und dem Bau eines Pavillions, um uns draußen einen kleinen gemütlichen Platz zu erschaffen, an dem wir picknicken konnten. Zum Schluss hat sich aus all diesen Ideen unser eigenes YourHaus entwickelt, welches wir aus jeder Menge Karton, Holz und Stoff inklusive Badewanne, Fernseher, verschiedener Tageszeiten und Basilikumpflanzen hergestellt haben.

Entstanden ist es ausschließlich aus unseren Ideen, genauso wie auch in den anderen Gruppen.

Am letzten Tag gab es eine Schlusspräsentation, zu der unsere Freunde, Verwandten und Familie eingeladen waren. Die Theatergruppe führte eine Performance zum Thema Objekte vor, die Musikgruppe präsentierte ihre Instrumente und die Baugruppe gab einen Rundgang durch ihr Haus.

Alles in einem war es ein sehr schönes Projekt mit vielen Möglichkeiten, in dem es besonders auf die eigene Kreativität und eigene Ideen ankam.

Düsseldorfer Schultheatertage im FFT - die JBG ist dabei

Der Literaturkurs des 12. Jahrgangs der Joseph-Beuys-Gesamtschule nimmt dieses Jahr erstmalig an den 9. Düsseldorfer Schultheatertagen im FFT teil. Vom 15. bis 17. März 2016 präsentieren 14 verschiedene Düsseldorfer Schulen ihre aktuellen Theaterarbeiten. Hierbei geht nicht darum, das perfekt vollendete Stück zu zeigen, sondern einen Einblick in den Arbeits- und Schaffensprozess der einzelnen Gruppen zu gewährleisten.

Die Zuschauer erwartet eine bunte Mischung aus abwechslungsreichen Themen und Gestaltungsvarianten.

Der Kurs der Joseph-Beuys-Gesamtschule unter Leitung von Kristina Franzen hat am 17. März, 17:00 Uhr seinen Auftritt. Danach findet ein Gespräch mit einer Patenklasse statt. Darüber hinaus werden unsere Schülerinnen und Schüler selbst als Paten fungieren und sich die Produktion der Partnerschule ansehen. Somit wird ein spannender Dialog zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der verschiedenen Schulen entstehen. Zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Abendessen in lockerer Runde.

 

 

 

 

Der Literaturkurs der 12. Jahrgangsstufe nahm am 17. Februar 2016 an den Schultheater-

tagen im FFT teil. Insgesamt 14 verschiedene Schulen aus ganz Düsseldorf wirkten an

dieser Veranstaltung mit. Die Intention der Theatertage war, dass die Gruppen aus vielen

verschiedenen Schulen einen Einblick in den Arbeits- und Entstehungsprozess ihrer Theaterstücke ermöglichen. Trotz intensiven Übens begleiteten uns bis zum Ende hin

starke Nervosität und Anspannung. Jedoch waren unser Präsentationswille und unsere Konzentration auf das Stück weitaus größer. Belohnt wurden wir mit einem für uns großen Erfolg, welcher durch positive Kritik im Nachgespräch mit den Zuschauern bestätigt wurde. Für uns waren es viele interessante Eindrücke, die wir dort sammeln durften. Auch stärkte diese Erfahrung das Gemeinschaftsgefühl unserer Gruppe. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir sind froh darüber, an den Theatertagen mitgemacht zu haben.

David Gajdeczka

Literaturkurs, 12. Jahrgang