BO-Woche im neunten Jahrgang

Für die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs wird es so langsam ernst bei der Frage, wie es am Ende der Klasse 10 für sie weitergehen soll. Während Einzelne schon konkrete Pläne haben, kam die BO-Woche vom 23.-27.01. für die meisten der Lernenden wie gerufen.

Im obligatorischen Bewerbungstraining mit Herrn Baumeister von der AOK Rheinland/Hamburg ging es um das richtige Auftreten im Bewerbungsgespräch. Ein Glas Wasser wird wohl niemand der rund 100 Schülerinnen und Schüler mehr in einem zukünftigen Termin ablehnen.

Viele hilfreiche Tipps und Tricks für die Berufswahl konnten auch Herr Nuca und Frau Meng vom Berufsinformationszentrum vermitteln. Hier ging es vor allem um die Hilfe zur Selbsthilfe bei der Wahl geeigneter Ausbildungsberufe und Studiengänge. So lernten die Teilnehmenden, wo sie am besten gesichertes und komprimiertes Wissen rund um den Traumberuf und Alternativen für einen möglichen Plan B recherchieren können.

 

An den übrigen Tagen der Woche gab es dann zahlreiche Möglichkeiten, Einblicke in unterschiedliche Berufsbilder gewinnen zu können:

 

Was passiert eigentlich, wenn die Busse und Straßenbahnen einen Unfall haben oder nicht mehr funktionstüchtig sind? Dieser Frage sind einige unserer Schülerinnen und Schüler in den Werkstätten der Rheinbahn nachgegangen - und haben inmitten riesiger Gerüste und Hebebühnen interessante Einblicke in die Arbeit derjenigen bekommen, die den Düsseldorfer Verkehrsbetrieb am Laufen halten.

 

Wenn dieser Verkehrsbetrieb durch einen Unfall gestört wird, übernimmt häufig die Feuerwehr die Bergung von Verletzten. Damit das im Ernstfall sicher und routiniert gelingt, üben angehende Feuerwehrkräfte nicht nur dieses, sondern auch zahlreiche andere Szenarien in der Feuerwehrschule in Garath. Hier durfte eine Gruppe von Lernenden den Atemschutz-Kriechgang ausprobieren, das Leben auf der Wache kennen lernen und am Ende des Tages am eigenen Leib erfahren, was passiert, wenn eine Sprühdose explodiert.  

 

Ob beim Händewaschen, Duschen oder Toilettengang: Wir alle spülen täglich zahlreiche Liter Wasser in die Kanalisation. Was dann mit dem Abwasser geschieht, ist eine Gruppe von Lernenden im Klärwerk Düsseldorf-Süd auf den Grund gegangen - und hat dabei völlig neue Einblicke in das aufwändige Reinigungssystem des Wassers gewonnen, das schließlich in den Rhein geleitet wird.

 

Dass das Abwasser dort landet, wo es hingehört, zählt zu einem der vielen Tätigkeitsbereiche einer Anlagenmechanikerin oder eines Anlagenmechanikers für Sanitär, Heizung und Klima. Beim Besuch der Kreishandwerkschaft Sanitär erfuhr eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, wie relevant dieser Beruf für den Alltag ist.

 

Welches Kind träumt nicht irgendwann davon, einen Bagger zu steuern… Diesem Traum kam eine Gruppe des 9. Jahrgangs in dieser Woche ein winziges Stück näher.

Komatsu Mining, ein Unternehmen mit japanischer Firmenphilosophie, das eigentlich ganz nahe an unserer Schule liegt, ist ein Betrieb, der weltweit Großhydraulikbagger ausliefert. Die Schülerinnen und Schüler staunten über die Ausmaße dieser Produkte und wurden von kompetenten Mitarbeitern durch den Betrieb geführt. Komatsu bietet eine breite Palette an Ausbildungsplätzen aus verschiedensten Sparten an.

Für die Schülerinnen und Schüler, die ein Studium anstreben, ist das Unileben noch ein Rätsel. An der Heinrich-Heine-Universität erweiterten sie in einer Einführungsveranstaltung  ihren Wortschatz mit Begriffen, wie Fakultät, Vorlesung, Semester, NC u.a. Sie erfuhren, welche Fächer sie an der HHU studieren können und erhielten Informationen über das Bewerbungsverfahren sowie über den Ablauf unterschiedlichen Studiengänge. Sie bekamen auch einen kleinen Einblick in das Studentenleben und besuchten eine Vorlesung.

 

Unser Dank gilt allen beteiligten Unternehmen und Kooperationspartnern, die sich viel Zeit nahmen und interessante Einblicke in die Berufsbilder boten sowie unserem Kollegen Herrn Hoffmann für die Organisation der Woche.

 

Das Team des 9. Jahrgangs


Mini-Berufsorientierungsmesse

Am 10.11.2022 hat an der JBG eine Mini-Berufsorientierungsmesse während des Elternsprechtages stattgefunden. 

Die Schüler:innen hatten die Möglichkeit sich gemeinsam mit ihren Erziehungsberechtigten über verschiedene Ausbildungsberufe  zu informieren. 

 

Wir danken der IHK Düsseldorf, der Finanzverwaltung Düsseldorf, der AOK, der DB Netze, sowie der HWK Düsseldorf für diese Aktion!



Zertifizierung für die JBG

Quelle: Rheinische Post vom 17.06.2022