Projektwoche Februar 2022

5. Jahrgang

 

Gesundheit und Ernährung

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c führten einen „Taste-Test“ durch und versuchten Obst- und Gemüsesorten blind „zu erschmecken“

„Gar nicht so einfach!“, stellten die Schülerinnen und Schüler fest. 

 

Die Klassen 5b und 5c stellten sich die Frage: „Wie viel Zucker steckt in unseren Lebensmitteln?“

Das „Zucker-Quiz“ zeigte die erschreckende Wahrheit...

 

Einige Klassen zog es in die Altstadt: 

Eine Klasse führte eine Altstadt-Rallye durch und sammelte an diesem Tag zahlreiche Schritte. 

Eine andere Klasse besuchte den Markt am Carlsplatz und kaufte für einen selbstgemachten Obst-Salat ein.  Lecker!

 

Die sportlichen Aktivitäten kamen auch nicht zu kurz: Die Klasse 5b besuchte die „HALLE MENSCH“ und hatte bewegenden Spaß. 

 

Für alle 5. Klassen ging es in die neue Zentralbibliothek. Dort nahmen unsere Schülerinnen und Schüler die neue „KiBi“ genauer unter die Lupe und führten eine digitale Rallye durch. 

 

Zum Thema Gesundheit gehört auch der Themenbereich „Entspannung und Achtsamkeit“. Die Schülerinnen und Schüler lernten verschiedene Übungen zur Entspannung kennen und eigneten sich somit wichtige Strategien zum Umgang mit Stress an.



6. Jahrgang

Für einige 6. Klassen ging es auf den Abenteuerspielplatz in Eller. Ein toller Ort, um Verschiedenes eigenhändig und selbstständig auszuprobieren: 

Nägel in Holz hämmern, Holz spalten, Hütten bauen, Feuer mit Feuersteinen machen, um anschließend selbstgemachtes Stockbrot am Lagerfeuer zu genießen. 

Auch für Tierfreunde gab‘s viel zu erleben: Ziegen, Ziegenböcke und Kaninchen dürfen gestreichelt und gefüttert werden. Alles in Allem ein wertvolles Erlebnis mit und in der Natur. 

 

 

Bei der Verkehrsrallye fuhren die Schüler und Schülerinnen selbstständig mit Bus und Bahn zu bekannten Düsseldorfer Standorten und dokumentierten ihre Fahrt mit eindrucksvollen Fotos.

...



9. Jahrgang

Begabtenförderung mit Kichererbsen

 

Im Rahmen unserer Begabtenförderung haben ausgewählte Schüler*innen des 9. Jahrgangs während der Projektwoche an einem nationalen Wettbewerb teilgenommen und sich mit dem Thema „Hülsenfrüchte-Alleskönner der nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung!“ auf kreative Art und Weise auseinandergesetzt.

Nachdem sie sich durch Internetrecherche umfassend zu dem Thema informiert hatten, näherten sie sich ihm mit Unterstützung unseres Kooperationspartners „Lernort Studio“ in den Bereichen Grafik-Design, Fotografie, Comic/Animation und Mode-Design.

Natürlich durfte auch der Genuss nicht zu kurz kommen: Am letzten Tag entstanden unterschiedliche Gerichte aus Hülsenfrüchten, deren Rezepte Teil eines Kochbuchs mit nachhaltigen Rezepten für unsere Schülerfirma „JB Catering“ bilden.

In dieser Projektwoche konnten unsere Schüler*innen nicht nur lernen und zeigen, was Nachhaltigkeit bedeutet und welche Rolle die Ernährung dabei spielt, sondern haben auch die Chance auf eine Reise nach Berlin um dort einen Preis entgegenzunehmen.

Wir drücken allen Teilnehmer*innen fest die Daumen und bedanken uns beim Team des „Lernort Studio“ und unserem Kollegen Daniel Lorch, der die Gruppe in dieser Woche umfassend und kompetent betreut hat.



11. Jahrgang

Die Projektwoche des 11. Jahrgangs stand ganz im Zeichen des Respekt-Coachings

Unterstützt durch geschulte Respekt Coaches konnten die Schüler:innen an verschiedenen Workshops teilnehmen.

 

Im Graffiti-Workshop des Künstlers Christian Dünow „Bunte Vielfalt: Mein Statement gegen Rassismus“ erarbeiteten die Schüler:innen ganz persönliche Botschaften gegen Menschenfeindlichkeit.

 

Im Acting Workshop näherten sich die Schüler:innen mit der Theraterpädagogin Saliha Shagasi spielerisch der Inszenierung „Jugend ohne Gott“ und dem Thema „Hetze, Hass und Hanau – Schuld in Kontexten von Manipulation“. Beim Workshopnachmittag in Köln wurde improvisiert, reflektiert und gemeinsam die Inszenierung verfolgt. 

 

'Bloggen', konnten die Schüler:innen im Workshop mit dem Politikwissenschaftler und Journalisten Said Rezek im Rahmen des Workshops „#nohatespeech #nofakenews – Starke Worte für Meinungsvielfalt und Demokratie im Netz“ kennenlernen. 

 

In Kooperation mit dem Musiker Carlos Utermöhlen von Rapflexion wurde der „Rap-Workshop für Respekt und Solidarität“ angeboten.